Wie man den Haushalt vor Kinderhänden sichert

Wie man den Haushalt vor Kinderhänden sichertKinder sind spätestens, wenn sie anfangen auf den eigenen kleinen Beinen zu stehen und die ersten Gehversuche machen, in einem Haushalt vielfältigen Gefahren ausgesetzt. Es ist also vernünftig, wenn die einzelnen Gefahrenquellen gesichert werden, damit es nicht zu Unfällen kommt. Die erste Sicherheitsmaßnahme ist natürlich, ein Kleinkind nicht längere Zeit ohne Aufsicht zu lassen, denn es ist neugierig seine Welt zu entdecken und kann natürlich nicht einschätzen, welchen Risiken es sich dabei aussetzt.

Stromquellen und andere Risiken

Stromquellen sollten mit Kindersicherungen vor dem Zugriff von Kindern geschützt werden. Sie sind heute in jedem Baumarkt und natürlich leicht durch das Internet zu bekommen. Das Anbringen ist einfach und die Pole des Steckers können dennoch durch Drehen leicht in die Öffnung eingebracht werden. Dieser Schutz ist preiswert und einfach anzubringen. Auch scharfe Gegenstände und Messer gehören nicht in Kinderhände. Und auch die Haushaltsgroßgeräte in Küche und der Herd sollten für Kleinkinder unzugänglich sein, damit diese keine Gelegenheit haben, Platten aufzudrehen oder mit Messern zu spielen. Das gilt auch für Werkzeug. Statt Glas sollten Kleinkinder aus Kunststoffbechern oder je nach Alter aus Flaschen trinken, die zu Boden fallen ohne zu splittern.

Checkliste anfertigen

Im Haushalt sollten auch keine Feuerzeuge ohne Kindersicherung herumliegen und schon gar keine Streichhölzer. Kinder sind fasziniert von Feuer und spielen gerne damit herum. Feuerzeuge mit Kindersicherung sind aber für Kinder kaum zu bedienen und stellen daher auch keine Gefahr für die neugierigen Kleinen da. Und sie sind auch relativ ungefährlich, wenn sie in den Mund genommen werden. Für alle Reinigungsmittel und Seifen gilt das allerdings nicht. Hier hilft nur einschließen. Scharfe Reiniger sollten sowieso nur in verschlossenen Schränken aufbewahrt werden. Aber auch Flüssigseife jeder Art und Waschmittel können für Kinder gefährlich werden. Sie können die Darmflora schädigen oder zu leichten Verätzungen der Schleimhäute führen. Daher ist es am sichersten alle Reiniger und Seifen an unzugänglichen Orten aufzubewahren.
Auch Treppen stellen eine Gefahrenquelle für Kleinkinder dar. Da die Stufen zu hoch sind und auch beim Klettern Kinder leicht herabfallen können, sollten sie auf jeden Fall mit einem Gitter gesichert werden. Auch hier gibt es passende Lösungen, die einfach im Baumarkt gekauft oder über das Internet bestellt werden können. Größere Kinder sollten angewiesen werden, diese sicher zu verschließen.

Oliver Schmid

Oliver Schmid

Redakteur bei digitalinstitut.de
Mein Name ist Oliver Schmid, ich lebe und arbeite in Friedrichshafen (Bodensee). Ich bin Online Marketing Enthusiast und Internet-Unternehmer seit 2009.
Oliver Schmid