Welche Tilgungshöhe ist die richtige bei einem Baukredit?

Welche Tilgungshöhe ist die richtige bei einem Baukredit?Generell lässt sich diese Frage nicht allgemeingültig beantworten. Doch einige Tipps sind für die individuellen Fälle sicherlich wertvoll. Der Traum vom Haus kann für viele Menschen das größte Glück bedeuten, doch man muss vorausschauend handeln. Die wenigsten Käufer oder Bauherren können eine Immobilie bar bezahlen und so ist dann die Auswahl des richtigen Kreditgebers elementar wichtig. Wer die eigenen Wände preisgünstig finanziert entkommt hohen Mietzahlungen und kann sich im Alter glücklich schätzen.

Allerdings sollte man auch hierbei bedenken, dass die Immobilie mitaltert und parallel auch Rücklagen für Reparaturen und Sanierungen schaffen. Im besten Falle beginnt man damit in kleinen Raten frühzeitig, damit man in späteren Jahren keine bösen Überraschungen erlebt. Zudem ist auch die Auswahl des richtigen Bauträgers oder Verkäufers wichtig, denn zu frühe Sanierungskosten gefährden das Projekt Eigenheim ebenfalls.

Entscheidend über die Höhe der Abzahlung sind folgende Fakten:

  1. Das eigene Einkommen
  2. Die Dauer in der ein Kredit abgelöst sein soll
  3. Die Familiensituation oder Planung
  4. Wie hoch sollen die Gesamt-Kreditkosten sein?
  5. Kreditkosten minimieren

Zu 1. Das eigene Einkommen

Ein Baukredit läuft in aller Regel über viele Jahre oder gar Jahrzehnte. Da dies dem Bauherrn oder Käufer bewusst sein muss, sollte er die Kreditraten klug seinem Einkommen anpassen. Wer sich überschuldet läuft Gefahr, in eine Finanznot zu geraten und dies kann im schlimmsten Fall zur Insolvenz und Versteigerung des Eigentums führen.

Zu 2. Die Dauer in der ein Kredit abgelöst sein soll

Wer einen Kredit schnell abbezahlten möchte wählt eine hohe Abzahlungsrate. Zumeist sind die günstigen Zinsfestschreibungen im 5 – 10-Jahresbereich. Allerdings lohnt es sich in Zinstiefzeit-Phasen auch eine 15-jährige Festschreibung zu wählen.

Zu 3. Die Familiensituation oder Planung

Wirklich realistisch einzuschätzen was in den nächsten 10 – 20 Jahren passiert wird wohl keinem Menschen möglich sein. Dennoch ist es für die Aufnahme eines Kredits wichtig, zu bedenken ob in Zukunft 2 oder 3 oder gar 4 – 5 Menschen vom Einkommen leben müssen. Zusätzlich hierzu muss nämlich der Kredit pünktlich und zuverlässig bedient werden, sonst kann es sogar zum Verlust des Eigenheims kommen. Dieses Szenario wäre gerade für junge Familien fatal und im Alter vermutlich auch.

Zu 4. Wie hoch sollen die Gesamt-Kreditkosten sein?

Wer sich auf dem Kreditmarkt umschaut und vergleicht hat schon sehr viel zum Senken seiner Gesamt-Kreditkosten getan. Schon die Stellen hinter dem Komma ersparen viele Tausend Euro in der Berechnung der Gesamtsumme.

Zu 5. Kreditkosten minimieren

Die Kreditkosten bestehen zum größten Teil aus Zinszahlungen und Tilgung. Einige Kreditinstitute verlangen auch weitere Gebühren, auf die man allerdings achten sollte, denn hier lässt sich durch kluges Verhandeln auch viel herausholen.  Für die Höhe der Kreditkosten ist immer die Laufzeit entscheidend.

Faustregel: Je länger der Kredit läuft – je teurer wird er auch!

Wer allerdings in 5 oder 10 Jahren einen Kredit abbezahlen möchte sollte bedenken, dass hier hohe monatliche Raten zu bezahlen sind. Eine weitere Kreditkosten-Minimierung kann man auch durch die Vereinbarung zu Sonderzahlungen erreichen. Wer kostenfreie Sonderzahlungen im Vertrag vereinbart kann bei unerwartetem Geldsegen die Kreditkosten drastisch senken. Zudem kann ein Kreditnehmer auch bei niedrigen Zinsen einen so genannten Forwardkredit für ein bestehendes Darlehen abschließen. Wenn der alte Kredit noch ein Jahr läuft, kann man sich auf diese Weise weiterhin günstige Kreditkosten sichern.

Empfehlenswert ist die Lektüre allemal, da es sich bei einer Baufinanzierung für die allermeisten Menschen um die wohl größte finanzielle Entscheidung im Leben handelt. Wer seinen Kredit so plant, dass er im Alter abbezahlt ist, handelt man sehr klug, denn zumeist ist eine Rente niedriger als das laufende Arbeitseinkommen und so hat man ein Dach über dem Kopf.

Bildquelle: pixabay.com

Oliver Schmid

Oliver Schmid

Redakteur bei digitalinstitut.de
Mein Name ist Oliver Schmid, ich lebe und arbeite in Friedrichshafen (Bodensee). Ich bin Online Marketing Enthusiast und Internet-Unternehmer seit 2009.
Oliver Schmid