Voraussetzungen für energetisches Bauen

Voraussetzungen für energetisches BauenEnergetisches Bauen beschäftigt seit dem angekündigten Atomausstieg viele Bauherren. Doch was genau ist damit gemeint und welche Voraussetzungen müssen geschaffen werden, damit Energieverbrauch und -verlust eines Hauses sich möglichst gering halten lassen?

Ein Konzept muss sein

Einzelne Maßnahmen am Gebäude werden nicht automatisch zum energetischen Bauen, denn eine gute Dämmung oder eine Solaranlage auf dem Dach sind nur Teilziele beim energetischen Bauen. Energiesparende Häuser funktionieren in der Praxis nur, wenn verschiedene Maßnahmen perfekt ineinander greifen. Bauherrn sollten daher ein ganzes Konzept erstellen lassen, denn nur so ergänzen sich die einzelnen Bereiche später so, dass keine Problemstellen entstehen. Auch die Anzahl der Bewohner spielt eine Rolle, wenn es um das Wärmebedürfnis eines Gebäudes geht und natürlich wird auch der Frischluftbedarf daran angepasst. Energieberater sind hier die idealen Partner, denn sie wissen auch, welche Maßnahmen eventuell vom Bund gefördert werden können.

Gewinne maximieren – Verluste minimieren

Schon bei der Planung eines Hauses müssen verschiedene Punkte beachtet werden, damit am Ende ein Haus steht, das modernsten Standards entspricht. Der Baukörper muss optimal für Sonnenstrahlen ausgerichtet werden, damit das Gebäude später möglichst viel Sonnenenergie selbst produzieren kann und Verschattungen sollten bei der Planung vermieden werden. Auf der anderen Seite müssen die Energieverluste minimiert werden. Die richtige Dämmung ist hier ein großes Thema und das nicht nur beim Dach und bei der Fassade. Auch Türen und Fenster müssen neuesten Erkenntnissen entsprechen. Auf http://www.sorpetaler.de/fenster finden alle zukünftigen Bauherren Anregungen und Informationen zu diesem Bauabschnitt. Zudem gilt es Wärmebrücken zu vermeiden. Diese kalten Stellen sorgen im Winter dafür, dass die wärmere Umgebungsluft kondensiert und so bildet sich Schimmel. Balkone, Heizkörpernischen oder Fensterrahmen sind hier oft ein Problem, das mit einer guten Dämmung gelöst werden kann.

Eine Heizungsanlage ist ein Muss

Auch modernste Häuser kommen nicht ganz ohne eine Heizungsanlage aus, denn im Winter werden Temperaturen erreicht, die nicht mehr ausgeglichen werden können. Holzheizungen, Wärmepumpen oder ein Mini-Blockheizkraftwerk sorgen dann dafür, dass warmes Wasser zur Verfügung steht und angenehme Raumtemperaturen erreicht werden können.

Oliver Schmid

Oliver Schmid

Redakteur bei digitalinstitut.de
Mein Name ist Oliver Schmid, ich lebe und arbeite in Friedrichshafen (Bodensee). Ich bin Online Marketing Enthusiast und Internet-Unternehmer seit 2009.
Oliver Schmid