Staatliche Solarförderung für PV und Solarthermie

Staatliche Solarförderung für PV und SolarthermieWer den eigenen Geldbeutel entlasten und die Umwelt schonen will, der entschließt sich häufig für den Einbau eine Solaranlage. Der Nutzen von Sonnenenergie ist in aller Munde und in jeder Stadt sieht man mittlerweile unzählige Häuser, auf deren Dächern sich Sonnenkollektoren befinden. Da die Energieressourcen immer knapper werden die Preise für Strom und Gas hingegen mehr und mehr steigen, ist es nur allzu verständlich, dass hier gegengesteuert werden muss. Eine Photovoltaikanlage kann hier eine gute Investition sein, die sich langfristig rentiert und des Weiteren auch unabhängig macht vom Energiemarkt und dessen Preispolitik.

Mit dem Inkrafttreten des sogenannten Energie-Erneuerungs-Gesetz (EEG) wird dem Nutzer dieser Photovoltaikanlagen zusätzlich eine Förderung zuteil, die sich steuermindernd auswirkt und darüber hinaus auch eine Rendite verspricht. Bis zu zwanzig Jahren erhält der Nutzer eine sogenannte Einspeisevergütung, die finanziell als nicht unerheblich anzusehen ist. Da eine Photovoltaikanlage jedoch in der Anschaffung meist sehr kostspielig ist, kann de Interessent ein zinsvergünstigtes Darlehen bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragen. Die hiermit erbrachte Förderung beinhaltet sowohl die Kosten für die Anlage selbst als auch für die diesbezügliche Planung und den notwendigen Anschlüssen. Für viele Bauherren ist diese Förderung die einzige Möglichkeit, Sonnenenergie nutzen zu können, da herkömmliche Bankdarlehen in der Regel erheblich teurer sind. Die Förderung für die sogenannten Niedrigenergiehäuser schließt die Solarförderung für PV und Solarthermie mit ein, sodass der Bauherr nun insgesamt nachhaltig wirtschaften kann.

Die finanzielle Zuwendung für Photovoltaikanlagen ist zwar auch für den Staat eine lohnenswerte Sache, jedoch profitiert hier in erster Linie der Betreiber der Anlage. Zum einen ist es die kostengünstige Finanzierung, die hierdurch gegeben ist und das Antasten des Eigenkapitals meist unnötig werden lässt, zum anderen sind es auch die sinkenden Energiekosten, die steuerlichen Vergünstigungen und die monatliche finanzielle Vergütung, die die Photovoltaikanlagen so lukrativ werden lassen.

Oliver Schmid

Oliver Schmid

Redakteur bei digitalinstitut.de
Mein Name ist Oliver Schmid, ich lebe und arbeite in Friedrichshafen (Bodensee). Ich bin Online Marketing Enthusiast und Internet-Unternehmer seit 2009.
Oliver Schmid