Renovieren oder gleich komplett sanieren – eine Preisfrage

Irgendwann ist für jeden Mieter oder Hausbesitzer der Zeitpunkt gekommen, an dem die eigenen vier Wände eine unbedingte Renovierung nötig hätten. Vergilbte Tapeten oder abgeblätterte Holzfensterrahmen sehen unschön aus und lassen die Wohnräume ungepflegt und verwohnt erscheinen. Eine Renovierung ist allerdings immer mit erheblichen Kosten verbunden. Einen Eimer Farbe gibt es kaum mehr unter 40 Euro und auch die Rolle Tapete kann durchaus weit über 25 Euro betragen. Rechnet man dies dann auf die gesamte zu renovierende Fläche hoch, so wird in den meisten Fällen eine immense Summe zusammenkommen.

Da die Kosten für die Renovierung meistens hoch sind, entscheiden sich viele Hausbesitzer dafür, die anstehenden Renovierungsarbeiten gleich mit einer kompletten Sanierung zu verbinden. Denn wer ohnehin die Fenster austauschen wollte, der muss in der Regel auch die Stellen rund um das neu eingesetzte Fenster ausbessern, dh. tapezieren oder streichen und kann sich diese Vorarbeiten dann sparen.

Natürlich ist eine Sanierung des Hauses in der Regel noch teurer als eine Renovierung. Jedoch macht die Sanierung insofern Sinn, dass hierdurch auf lange Sicht gesehen, Energiekosten eingespart werden können, die die Sanierungsarbeiten dann wieder amortisieren.
Wer beispielsweise die Hausfassade streichen und erneuern muss, der kann in diesem Zeitraum gleich auch die Fenster austauschen, denn meistens ist schon ein Gerüst vorhanden, das diese Arbeiten nun wesentlich einfacher werden lässt.
Die Entscheidung, ob nur renoviert oder gar saniert werden soll, muss aus diesem Grund immer gut durchdacht werden. Denn was zunächst als sehr teuer erscheint, kann sich schlussendlich finanziell sehr lohnen.

Oliver Schmid

Oliver Schmid

Redakteur bei digitalinstitut.de
Mein Name ist Oliver Schmid, ich lebe und arbeite in Friedrichshafen (Bodensee). Ich bin Online Marketing Enthusiast und Internet-Unternehmer seit 2009.
Oliver Schmid