Individuell geplante Fertighäuser: Das Massivwerthaus

Individuell geplante Fertighäuser: Das MassivwerthausSehr viele Menschen haben den Wunsch, ein Eigenheim zu besitzen. Ein Häuschen im Grünen, wo auch die Kinder unbeschwert aufwachsen können, stellt sich als der Traum von so manch einer Familie dar.

Ist es dann endlich soweit, der Traum vom eigenen Haus kann verwirklicht werden, muss der zukünftige Immobilienbesitzer viele Entscheidungen treffen. Was darf das Haus maximal kosten? Wo und wie soll finanziert werden? Und schlussendlich muss auch die Frage nach der Bauweise geklärt werden.

Massivhaus oder Fertighaus?

Einer der wichtigsten Punkte, der vor Beginn des Bauvorhabens geklärt werden muss, ist der, auf welche Weise gebaut werden soll. Bevorzugt der Bauherr die Massivbauweise oder soll es ein Fertighaus sein? Beide Modelle haben sowohl Vorteile als auch Nachteile, die es im Vorfeld zu überdenken gilt. Natürlich ist man mit einem Fertighaus deutlich schneller in den eigenen vier Wänden, als wenn Stein auf Stein gemauert wird. Außerdem sind bei der Massivbauweise meist auch die Kosten erheblich höher. Trotz allem überzeugt jedoch vor allem das Massivhaus, denn neben dem Kosten- und Zeitfaktor finden sich hier zahlreiche Vorteile, die mit dem regulären Fertighaus nicht umsetzbar sind.

Im Trend – das Massivwerthaus

In der Baubranche ist seit geraumer Zeit immer wieder auch von den sogenannten Massivwerthäusern die Rede. Massivwerthäuser liegen im Trend, lassen sich mit den Massivwerthäusern doch die Vorteile aller Bauweisen miteinander kombinieren.

Beim Massivwerthaus braucht der Bauherr keine Abstriche in puncto Qualität zu machen. Obwohl diese Häuser sehr schnell erbaut werden können, so haben sie trotz allem wenig mit den regulären Fertighäusern gemein. Beim Massivwerthaus werden ausschließlich Materialien verwendet, die als hochwertige Naturprodukte anzusehen sind. So kommen hier vor allem Ziegel zum Einsatz, die hervorragend gegen Hitze und auch gegen Kälte schützen können. Dies hat zur Folge, dass es sich in solchen Häusern zum einen wunderbar behaglich leben lässt, zum anderen können auch noch Energiekosten gespart werden. Und das wiederum ist ein weiterer Punkt, der für das Massivwerthaus spricht: Es wird auch an die Natur gedacht, denn auch die Senkung des Energieverbrauchs, Nachhaltigkeit und die Produktion unter Einhaltung ökologischer Standards haben bei diesen Häusern oberste Priorität.

Das Massivwerthaus liegt jedoch in jedem Fall im Trend, denn es erfüllt individuelle Ansprüche und ökologische Standards, bietet ein perfektes und komfortables Wohngefühl, ist schnell erbaut und spart zudem noch erhebliche Kosten.

Bildquelle: Pixabay

Oliver Schmid

Oliver Schmid

Redakteur bei digitalinstitut.de
Mein Name ist Oliver Schmid, ich lebe und arbeite in Friedrichshafen (Bodensee). Ich bin Online Marketing Enthusiast und Internet-Unternehmer seit 2009.
Oliver Schmid