Die typischen Merkmale eines Blockbohlenhauses

Die typischen Merkmale eines BlockbohlenhausesWer ein Haus bauen will, hat dafür inzwischen die unterschiedlichsten Materialien zur Verfügung. Das gilt nicht nur für Wohnhäuser, sondern auch für Gartenhäuser. Egal, ob pflegeleichter Kunststoff, robustes Metall oder das Naturmaterial Holz bevorzugt wird, es gibt für jeden Geschmack das passende Haus. Eine ganz besonders schöne und vor allem umweltverträgliche Variante ist das so genannte Blockhaus. Viele kennen diese Art der Häuser nur aus Wildwestfilmen, dabei wird diese Art des Bauens immer noch sehr häufig verwendet. Vor allem in den skandinavischen Ländern sind Blockhäuser die typische Bauweise. Was in den skandinavischen Ländern ganz selbstverständlich ist, findet auch bei uns immer mehr Anhänger.

Auf das Material achten

Natürlich ist es ein Unterschied, ob ein Blockbohlenhaus als Gartenhaus geplant ist oder ob die Familie in so einem Haus leben soll. Für Wohnhäuser wird in der Regel ein stärkeres Holz verwendet, die Bauweise allerdings ist immer die gleiche. Wer sich dafür entscheidet, in einem Blockhaus aus Holz zu leben, hat sich für ein Stück Natur entschieden. In den meisten Fällen wird für diese Häuser unbehandeltes Nadelholz, wie zum Beispiel Fichtenholz, verwendet. Fichtenholz hat eine gelblich weiße Färbung und die Struktur wirkt sehr gleichmäßig. Außerdem hat Fichtenholz eine besonders Festigkeit und spezielle Elastizitätseigenschaften. All diese Merkmale machen Fichtenholz geradezu prädestiniert dazu, moderne Blockhäuser zu werden.

Holz als Naturprodukt

Der besondere Vorteil des Naturproduktes kann manchmal auch ein Nachteil sein. So sind zum Beispiel oft Rissbildungen oder Äste und Harz zu sehen. Auf der anderen Seite ist Holz aber auch ein Naturprodukt, das Feuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben kann. Das ist ein normaler Prozess, der absolut keinen Qualitätsmangel darstellt.

Aber selbst moderne Blockhäuser kommen nicht ganz ohne Chemie aus. So wird zum Beispiel für den Fußboden das Holz schon vor dem Verlegen imprägniert. Während des Baus können dann die Nut- und Federbretter relativ einfach zusammen gesteckt werden. Die Wände bestehen aus ineinander speziell versetzten Balken. Auch dafür gibt es mehrere Möglichkeiten, bei denen aber immer die spezielle Optik erhalten bleibt

Oliver Schmid

Oliver Schmid

Redakteur bei digitalinstitut.de
Mein Name ist Oliver Schmid, ich lebe und arbeite in Friedrichshafen (Bodensee). Ich bin Online Marketing Enthusiast und Internet-Unternehmer seit 2009.
Oliver Schmid