Baukostenindex für die reale Bauwertermittlung

Baukostenindex für die reale BauwertermittlungDer Baukostenindex zeichnet ein Bild davon, wie sich die Preise der Aufwendungen für ein Bauvorhaben entwickeln, welche den mit dem Bau beauftragten Unternehmen bei ihrer Leistungserbringung entstehen. Er steht im Gegensatz zum Baupreisindex. Ausdruck finden beide Anhaltspunkte in verschiedenen Indizes des Statistischen Bundesamtes. Der Baukostenindex als reiner Faktorindex wird vor allem dann benötigt, wenn man eine Immobilie verkaufen will. Er wird sowohl beim Sachwertverfahren und Ertragswertverfahren als auch beim Vergleichswertverfahren als Anhaltspunkt für die Bauwertermittlung benutzt. Ermittelt wird der an den Vergleichsdaten aus der Vergangenheit orientierte Wert alle drei Monate vom Statistischen Bundesamt. Mit 1914 als Anhaltspunkt lassen sich die theoretischen Indexwerte für Immobilien berechnen, deren Baujahr bekannt ist. Besser geeignet für die Ermittlung von anstehenden Baukosten ist jedoch der Bausparindex, da er mit tatsächlichen Werten rechnet.

Eine Investition in eine Immobilie kann sehr rentabel sein, wenn man dabei einige wichtige Dinge beachtet. Vor allem beim Bau einer Immobilie können versteckte Kosten anfallen oder es tritt ein Problem mit der Immobilienfinanzierung auf. Man sollte sich also nicht nur die generellen Fragen stellen und so viele Informationen beschaffen, wie möglich, sondern sich auch mit den Details auseinandersetzen. So stellt sich u. a. auch eine wichtige Frage, die im ersten Moment nur wenig Zusammenhang mit dem Thema Baufinanzierung zu haben scheint: Was sind ETFs? Auch kann bei der Ermittlung des realen Bauwertes der Baukostenindex zurate gezogen werden. Was ETFs, sog. Exchange-traded funds, anbelangt, so handelt es sich dabei um eine Geldanlagemöglichkeit der besonderen Art, die sich auch zur Immobilienfinanzierung eignet. Mit diesen passiv verwalteten Investmentfonds an der Börse ist es möglich, sein Bauvorhaben mit den nötigen finanziellen Mitteln zu versorgen. Außerdem gilt es aber auch, die Baukosten so niedrig wie möglich zu halten und bestmöglich kontrollieren zu können. Dabei kann der sogenannte Baukostenindex eine große Hilfe sein.

Oliver Schmid

Oliver Schmid

Redakteur bei digitalinstitut.de
Mein Name ist Oliver Schmid, ich lebe und arbeite in Friedrichshafen (Bodensee). Ich bin Online Marketing Enthusiast und Internet-Unternehmer seit 2009.
Oliver Schmid