Barrierefrei im Bad, was ist wichtig?

Barrierefrei im Bad, was ist wichtig?Besonders das Badezimmer ist ein Raum, der bei einem barrierefreien Umbau der Wohnräume ganz spezielle Anforderungen erfüllen muss. Denn hier muss auch der körperlich eingeschränkte Mensch möglichst ungehindert seiner Pflege und Hygiene nachkommen können und das möglichst, zur Wahrung seiner Intimsphäre, auch ohne fremde Hilfe in Anspruch nehmen zu müssen. Auf dem Markt gibt es einiges womit das möglich gemacht werden soll.

Beweglichkeit ist Trumpf

Ist es um die eigene Beweglichkeit nicht mehr so gut bestellt, ist es besonders wichtig, dass die sanitären Einbauten das ausgleichen können. So sollten Durchgänge breit genug sein, um auch einem Gehstock, einem Rollator oder auch einem Rollstuhl Durchlass zu bieten. Um eine selbstständige Benutzung der Dusche zu ermöglichen, sollte der Einstieg ebenerdig sein. Dazu kann man die alte Duschtasse demontieren und den Untergrund leicht schräg fliesen, mit einem Ablauf in der Wand an einer Seite. Hilfreich sind hier auch Fliesen mit Relief oder Riffeln, die weniger rutschig aber trotzdem noch gut zu reinigen sind. In der Dusche sollte man zusätzliche Griffe und möglichst auch einen Alarmknopf anbringen, denn hier passieren die meisten Stürze. Um Stürze zu vermeiden, empfiehlt es sich, eine Sitzgelegenheit im Bad zu haben. Ein Hocker, der vor dem Waschtisch platziert wird, vermeidet wackelige Beine und unfreiwillige Ausrutscher. Das Waschbecken selbst sollte höhenverstellbar sein. Das erleichtert die Benutzung, je nachdem ob man stehen oder sitzen möchte. Spezielle Wandhalterungen und flexible Rohre dazu gibt es im Handel.

Halt und Griffigkeit

Ein Bad, das auch einem älteren und körperlich eingeschränktem Menschen als Wellnessoase dienen soll, stellt insgesamt andere Anforderungen als das bei einem jungen und gesunden Menschen der Fall ist. Dicke flauschige Teppiche sind eher Stolperfallen, voll gestellte Ablagen fallen leicht dem Dominoeffekt zum Opfer. Eine klare Ordnung und ein festen Platz für jedes Utensil sind da hilfreicher. Eine Luxuswanne bedeutet dann nicht Whirlpooldüsen und LED Beleuchtung, sondern einen Badewannenlift und einen stabilen Griff am Ausstieg. Die Bodenfliesen sollten mit ein wenig Griffigkeit versehen werden, dazu gibt es im Handel sogenanntes Grip-Tape, das in verschiedenen Farben erhältlich ist und einfach unauffällig auf den Fliesen verklebt werden kann. Es wirkt wie festgeklebter Sand auf der ansonsten glatten Fliese und behält seine Anti-Rutsch-Qualität auch bei Nässe. Einen Griff sollte man auch beim WC anbringen und dessen Sitzhöhe etwas erhöhen. Das geht entweder mit einer neuen Toilette, die höher gebaut ist, oder mit einem im Sanitärfachhandel erhältlichen Aufsatz.

Oliver Schmid

Oliver Schmid

Redakteur bei digitalinstitut.de
Mein Name ist Oliver Schmid, ich lebe und arbeite in Friedrichshafen (Bodensee). Ich bin Online Marketing Enthusiast und Internet-Unternehmer seit 2009.
Oliver Schmid